LUMEN 400 , Installation von Johannes Rass
Informationen zum Projekt LUMEN 400 von Johannes Rass in der "Alten Technik" der Ottakringer Brauerei, Februar 2019

Pressetermin: 9. Februar 2019, 13 Uhr
Eröffnung: 9. Februar 2019, 14 Uhr

Ausstellungsdauer / Öffnungszeiten:
Samstag 9. Februar 2019: 14 - 21
Sonntag 10. Februar 2019: 11 - 18

Veranstaltungsort: Ottakringer Brauerei, Eventlocation „Alte Technik“, Ottakringer Platz 1,1160 Wien
Eintritt frei

Pressetext
Lumen_1, Lumen_2, Lumen_3, Lumen_4

Bildlegende: Johannes Rass LUMEN 400, 2018. (c) Johannes Rass, Fabian Gasperl (Fotograf)

Mein Bezirk, 31.01.2019
1000 Things, 01.02.2019
viennawürstelstand
Kurier, 02.02.2019
Falter
Standard

Referenzen:
Johannes Rass / Konzept und Umsetzung
Matthias Timo / Licht, Technik und Erstellung
Tamer Aslan / Interaktion, Technik und Erstellung
The Paranormal Unicorn / Technische Unterstützung
Félix Blume, Johannes Rass / Tonspuren
Matthias Ullrich / Tonproduktion und Mastering
Fabian Gasperl / Fotographische Umsetzung
Jolly Schwarz / Fotographische Umsetzung
Paula Marschalek / Kunstvermittlung und Marketing
Ottakringer Brauerei, Event Location „Alte Technik“
Stadt Wien, MA 48, 48er Tandler

Johannes Rass wird von der Galerie ARCC.art (Rudolf Leeb) vertreten.
Cover, GUSE – Kunstpublikation als Hochglanzmagazin
Informationen zum Projekt GUSE – Kunstpublikation als Hochglanzmagazin von Stephanie Guse im „Alten Rathaus“ des Bank Austria Salons, Jänner 2019

Vorstellung und Präsentation: 25. Jänner 2019, 18 Uhr 

Grußwort: Slavica Bilgin, Mag. Unicredit Bank Austria 
Paula Marschalek, BA Kunsthistorikerin 

Podiumsgespräch:
Marion Elias, Prof. Dr. Kunstphilosophin, Malerin, Wien
Anne Frechen, Kunstwissenschaftlerin, Berlin
Stephanie Guse, Dr. Künstlerin, Wien 

Veranstaltungsort: Barocksaal im „Alten Rathaus”, Wipplingerstraße 8 (1. Stock), 1010 Wien 
Eintritt frei und Weinempfang im Anschluss
 
Pressetext 
Einladung_1, Einladung_2, Preview_1, Preview_2

Bildlegende: Stephanie Guse, Publikation „GUSE“, 2018. (c) Stephanie Guse

Standard, 25.1.2019